es lebe die web-kunst: #tweetscapes

endlich umgezogen, ein paar sachen fehlen noch aber im prinzip damit kann man leben.

und als einweihungspost ein cooles projekt im rahmen der webkunst. das schöne immer daran, dass es permanent da ist und trotzdem ständig rezepiert wird. also es geht um umwandlung der deutschen tweetternachrichten in bilder und klänge. jedes tweet triggert ein programm, das das kunstwerk zum online-leben bringt.
tweetscapes.de

#tweetscapes wandelt sämtliche* Deutschen Twitternachrichten (Tweets) in Klänge und Bilder um – in Echtzeit, also direkt nachdem sie abgesendet wurden.

Dafür empfängt zunächst ein Programm, das von Florian Eitel für das Projekt entwickelt wurde, konstant die aktuellsten Tweets direkt von Twitter – inklusive weiterer Informationen über das Thema, den Absender, den Ort und vieles mehr.

Die Twitter-Schnittstelle erlaubt es leider nicht, einfach “alle Nachrichten aus Deutschland” abzufragen, weswegen es sich letztlich um eine Kombination möglichst vieler Deutschsprachiger Tweets sowie aller eindeutig innerhalb der Grenzen Deutschlands abgeschickter Nachrichten handelt. (Wie funktioniert das genau?)

Diese Daten werden dann an das eigentliche #tweetscapes-Programm von Anselm Venezian Nehls und Thomas Hermann, sowie an die Versum-Engine von Tarik Barri weitergeleitet und hier nach einem eigens entwickelten Algorithmus in Klänge und Bilder umgewandelt.

susi, danke für die info!



leave a reply

formatting: you can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>