posts tagged ‘text’

IDEOLOGIE-1

ideologie transportiert sich in allem
klang ist ihr produkt und ihr gefäß
der ist eine mächtige maschine der ideologie und der betrügt
 
die meiste musik ist lüge, sie betäubt
sie trägt zu der aufrecherhaltung der taubheit des menschen bei
musik und hören werden gnadenlos missbraucht und als instrument der schleichenden propaganda eingesetzt, um die manipulierbarkeit bereits manipulierbarer puppen zu stützen: die instrumentalisierung des hörens zugunsten des gewinnstrebens
 
klang an sich ist nicht neue musik
neue musik ist gegen ideologie gerichtete zusammenstellung von klängen und sie ist sowohl ein teil als auch ein produkt der ideologie, in dem sinne ist neue musik dialektisch
 
ideologiekritik ist ein teil der ideologie, ihr fester bestandteil und ihr produkt. ohne ideologiekritik wäre die ideologie keine ideologie
 
neue musik weist nur darauf hin, dass einer taub ist

ideologie-2

ideologie ist unser imaginäres verhältnis zu den bedingungen unseres hörens
das bewußtsein schafft ideologie, die das bewußtsein schafft, das ideologie schafft
ideologie existiert nur durch das subjekt und für das subjekt
so reproduziert sie sich
 
nicht-ideologie gibt es: sonst würden wir darüber nicht diskutieren
aber dadurch, dass es auch idologie gibt, können wir den platz, der durch die nicht-ideologie besetzt ist, nicht erkennen
 
das ohr ist naiv
und wird betrogen
das hören ist der ideologischste von allen sinnen
die meiste musik ist lüge
 
idee muss lauter als ideologie sein
idee existiert nur durch und für ideologie
idee ist das schönste überhaupt (kreidler)
ideen können überhaupt nichts ausführen (marx)

internet des internets

« anything goes » doesn‘t go everywhere
die postmoderne gibt es jetzt nur im tor
internet des internets
man weiß nicht auf welche person man eine darknet-webseite beziehen soll, man weiß auch nicht, auf was man sie beziehen soll
alle kontexte und keiner gleichzeitig
man kann nicht mehr unterscheiden, ob es um eine planung eines terroranschlags geht oder um verspottung von is
kein koordinatensystem
alles ist einfach eine reihe von bits
auf der oberfläche des internets von spon, unter bedingungen der totalen überwachung, gibt es die postmoderne nicht bzw not anything goes
nur totale anonymität schafft postmoderne : so wird alles möglich

wir müssen uns organisieren

leute, wir müssen uns organisieren
ein kollege berichtet :
die rechten sind in dresden mittlerweile so gut organisiert, dass sich ein freund wirklich überlegt, ob er sich vielleicht doch an eine organisation anschließt : antifa, spd, die linke, die grüne
in der u-bahn hat er ständig angst, dass falls eine person mit dunklerer haut da ist, irgendwelche scheiße passiert, weil die rechten einfach überall sind. die waren schon mal immer da, jetzt trauen sie sich aber
 
hier : www.nazisundgoldmund.net schreiben autoren gegen die rechten
nicht einfach « nazis boxes », sie versuchen etwas dagegen mit literarischen mitteln zu tun
 
neue http://mikropart.rz.tu-bs.de/dmdocuments/cialis.html musik zerfällt und versinkt in einem sumpf der substanzlosigkeit oder der unterhaltung
faszinierendes spektakuläres spektakel
borring contemporary
fast niemand redet über die inhalte und absichten mehr
mittlerweile habe ich das gefühl, dass jede/r einfach vor sich hin werkelt
die frage nach den mitteln, nach dem werkzeug unter den jetzigen umständen ist vollkommen irrelevant
die ganze ästhetik an sich ist irrelevant, wenn es nicht artikuliert wird, wie sie sich zum jetzt positioniert
« wozu musik ? » – diese frage darf mal wieder gestellt werden
wir müssen uns organisiseren
 
eine plattform für : diskussion – austausch – treffen – präsentieren